•  
  •  

Junghundekurs

Ziel des Junghundetrainings ist es, bereits gelerntes aus der Welpenzeit zu festigen. Hinzu kommt die Komponente des Erwachsenwerdens. In dieser Zeit durchleben die Hunde körperliche Veränderungen, die sich auf das Verhalten und das Training auswirken. Wir thematisieren mit Ihnen wie sie adäquat Grenzen setzten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie  mit den Flausen ihres Junghundes umgehen. Körperliche Züchtigung lehnen wir ab.

         

Wohlerzogene Hunde sind eine Bereicherung für unsere Gesellschaft !

Grundregeln für das Training ist das Richtige planen. Es braucht ein Quenchen mehr Geduld. Überlegen Sie sich im Vorfeld, was Sie trainieren möchten und planen Sie einzelne Trainingsschritte. Die Dauer einer Übungseinheit hängt stark vom Ausbildungsstand und der Konzentrationsfähigkeit des Hundes ab. Hören Sie immer auf, bevor die Konzentration des Hundes "völlig am Ende ist". Nehmen Sie Rücksicht auf das Lerntempo Ihres Hundes. Wenn der Hund unter Konzentrationsproblemen leidet, ist ein gemeinsamer Spaziergang mehr wert. 
Vergessen Sie dabei auch Ihre Bedürfnisse nicht. Wenn Sie müde und erschöpft sind, kann ein gemeinsames "nichtstun" mehr bewirken als ein erzwungenes Training.

Als Grundlage dienen die Themen vom Sachkundenachweis, Ihre Trainingswünsche und unseren Erfahrungen. Die Theman aus dem Sachkundenachweis bieten eine gute Grundlage für die Grundkommandos. Diese werden vertieft und weitere Elemente hinzugefügt.

Im Junghundekurs behandeln wir folgenden Themen:
- Bindung
- Belohnungsmöglichkeiten/Lerntheorie
- Körpersprache/Verhalten
- Erwachsenenwerden und nun? Adäquat Grenzen setzen
- Spiel/Beschäftigung (Nasenarbeit, Körperübungen)
- Woran erkennt man Stress
- Stimmungsübertragungen
- Unverwünschtes Verhalten - was nun?
- Begegnungen mit Hunden/Menschen etc.
- Einsatz von Hilfsmitteln (Maulkorb, Halti, etc.)
- Körperpflege
- Gesundheit und die Auswirkung auf das Training
- Kastration ja/nein
- Unterbringung im Auto
- Hundepension oder Hundenanny
​​​​​​​
image-10175612-IMG-20180110-WA0004-d3d94.jpg

Das Junghundetraining findet sowohl im Einzeltraining, wie auch im Gruppentraining statt. Aufgrund der gesammelten Erfahrungen, finden die ersten zwei Lektionen im Einzeltraining statt. Es ist mir wichtig zuerst abzuklären, ob ein Gruppentraining zielführend ist oder nicht. Oftmals ist es für die Hunde hilfreicher, einzelne Themen im Einzeltraining auszuarbeiten, bevor das Gruppentraining startet. 

Das Junghundetraining ist so aufgebaut, dass es den Anforderungen vom Kanton Zürich gerecht wird. 

Kursinformationen
- Gruppenlektion Mittwoch 18.00 Uhr in der Hundeschule
- Kurskosten: Fr. 480.00 (2 Einzel- und 10 Gruppenlektionen)
- inkl. Unterlagen und Folgefragen per Telefon oder Mail
- zuzüglich Fr. 1.00 Fahrkilometer bei Ihnen zuhause
- Einzeltraining bei Ihnen oder in der Hundeschule
- Gruppengrösse 4 Hundeteams
- Der Einstieg ist jederzeit möglich